Schubert vor Wiesbaden: „Ein harter Brocken am Wochenende!“

9. Februar 2019 von
Warnt vor allzu früher Zufriedenheit: André Schubert. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Braunschweig. Am Sonntag (14 Uhr) empfängt Eintracht Braunschweig im Rahmen des 23. Spieltages der 3. Liga den SV Wehen Wiesbaden. Vor dem wichtigen Heimspiel blickte Trainer André Schubert noch einmal zurück nach Zwickau und warnte vor allzu früher Zufriedenheit.

„Haben noch gar nichts erreicht!“

Am Ende interessiert niemanden, wann und wo mal ein paar schlaue Sekunden herausgeholt wurden, um nach insgesamt 95+1 Spielminuten einen eminent wichtigen Sieg nach Hause zu bringen. Insofern war der Ärger von Zwickaus Trainer Joe Enochs nach der 0:1-Pleite gegen Eintracht Braunschweig (wir bericheten) wohl eher eine Art Ablenkung von den Unzulänglichkeiten seines eigenen Teams, als eine ernsthaft gemeinte Beschwerde über die Gangart der Braunschweiger. „Wir liegen in der Fairness-Tabelle auf Platz zwei, haben mit Abstand die wenigsten gelben Karten bekommen. Immer wenn am Montag ein Spieler von uns am Boden lag, war es auch ein eindeutiges Foulspiel.“, sagte André Schubert am Freitag. 

Weiter lesen Sie hier:

Schubert vor Wiesbaden: „Ein harter Brocken am Wochenende!“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006