Schulbeginn: Busse und Bahnen fahren wieder nach Regelfahrplan

12. August 2019
Der Schienenersatzverkehr zwischen Rathaus und Wenden beziehungsweise Siegfriedviertel wird aufgehoben. Symbolbild: Pixabay
Braunschweig. Mit dem ersten Schultag am 15. August fahren Busse und Bahnen der BSVG wieder nach dem Regelfahrplan. Die Tramlinien 1, 3 und 5 sowie die Buslinien 419 und 429 verkehren zu den Hauptverkehrszeiten im 10-Minuten-Takt und alle Schul- und Verstärkerfahrten bei Bussen und Bahnen werden gefahren. Dies teilt die BSVG in einer Pressemitteilung mit.

Mit der Fertigstellung der Gleisanlagen in der Straße Am Wendenwehr würden die Straßenbahnen der Linien 1 und 2 wieder regulär zwischen Wenden und Stöckheim, Linie 1, beziehungsweise Heidberg und Siegfriedviertel, Linie 2, fahren.

Übergänge gesichert

Die Fahrzeiten der Buslinien 414, 417, 424, 427, 445, 454, 455, 465 und 484 seien um einige Minuten verschoben, um die Übergänge zu den Straßenbahnlinien 1, 3 und 5 zu sichern. Die ab dem 15. August gültigen Fahrplandaten sind aktuell in die Elektronische Fahrplanauskunft EFA eingepflegt und ab sofort unter http://www.bsvg.net/fahrplan erhältlich.

Sammel-Schüler Zeitkarten SSZK

Die für das Schuljahr 2019/2020 gültigen gelben Sammel-Schülerzeitkarten, SSZK, seien ab Donnerstag, 15. August, in den Sekretariaten der Schulen erhältlich und gelten ab dem ersten Schultag. Den Schülerinnen und Schülern werde eine Übergangsfrist bis Montag, 26. August gewährt, in der die alte SSZK des Schuljahrs 2018/2019 beziehungsweise der vom Schulverwaltungsamt abgestempelte Antrag der SSZK 2019/2020 als Fahrausweis gelte. Wenn noch kein Antrag auf die SSZK gestellt wurde, könne dieser in der Karenzzeit beim Schulverwaltungsamt eingereicht werden. Danach müssten Schülerinnen und Schüler die Fahrten bezahlen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006