Anzeige

SERIE: Cold Cases – Wie ein Zweifach-Mord aufgeklärt wurde

6. März 2018 von
Polizeikommissar Holger Kunkel blickt mit regionalHeute.de auf zwei Fälle zurück, die lange Zeit als ungeklärt galten. Foto/Video: Anke Donner
Braunschweig. Holger Kunkel, Oberkommissar bei der Polizei Braunschweig ermöglicht regionalHeute.de einen Blick in die Akten der ungeklärten Fälle. In diesem Teil berichtet er, wie ein ungeklärter Zweifach-Mord doch noch nach 24 Jahren aufgeklärt werden konnte.

Anzeige

Lange Zeit galten die Morde an der Braunschweigerin Andrea Fechner und der Goslarerin Doris Mundt als nicht geklärt. Sie landeten in dem Ordner der ungeklärten Fälle bei der Polizei Braunschweig. Bis zum Jahr 2005. Der Täter, der bereits verurteilte Manfred M. aus Vienenburg, konnte dank der heutigen Wissenschaft ermittelt werden.

Es war im Januar 1981. Die damals 22-jährige Andrea Fechner wird an ihrem Arbeitsplatz in Braunschweig brutal überfallen, vergewaltigt und schließlich zu Tode geprügelt. Nur wenige Wochen später, am 14. Februar 1981, wird die ebenfalls 22-jährige Doris Mundt in der Nähe von Goslar ermordet. Der Täter hatte die junge Frau geschlagen und gewürgt bis sie starb, weil sie keinen Sex mit ihm wollte. 

Doch erst viele Jahre später sollte die Polizei die Details zu den Taten in all ihrer Grausamkeit erfahren. Es war ein Zusammenspiel vieler Umstände. Letztlich kann man aber sagen, dass ein Stück Teppich und eine Zigarettenkippe zum Mörder führten. Nach 24 Jahren wurde aus einem ungeklärten Fall, ein geklärter Fall. 

Polizeioberkommissar Holger Kunkel erinnert sich im Gespräch mit regionalHeute.de noch gut an den Tag, als man dem Mörder auf die Spur kam. 

Im nächsten Teil: Tom-Finn

Während des Gesprächs mit regionalHeute.de berichtet Holger Kunkel, dass es in Braunschweig seit 1995 kein ungeklärtes Tötungsdelikt gibt. Doch ein Fall könnte bald im Ordner der ungeklärten Fälle des Oberkommissars landen. Es ist der bis heute rätselhafte Tod von Tom-Finn Knorz. Der 17-Jährige wurde am Morgen des 4. November 2014 leblos unter einer Brücke in der Weststadt gefunden. Über diesen traurigen Fall spricht Holger Kunkel im nächsten Teil der Serie „Die Cold Cases von Braunschweig“.

Lesen Sie auch: 

SERIE: „Akte ungeklärt“- Die Cold Cases von Braunschweig

 

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006