Anzeige

Serieneinbrecher zu drei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt

13. April 2018 von
Symbolfoto: Pixabay
Wolfenbüttel. Seit Montag musste sich ein 36-Jähriger wegen einer außergewöhnlichen Einbruchsserie vor dem Landgericht Braunschweig verantworten. Am heutigen Freitag wurde er zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Zusätzlich wurde die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet.

Anzeige

Das teilte Maike Block-Cavallaro, Sprecherin des Landgerichtes, auf Anfrage von regionalHeute.de mit.

Dem Angeklagten wurde Diebstahl in 28 Fällen vorgeworfen. Diese habe er zur Finanzierung seines Lebensunterhaltes und seines erheblichen Drogenkonsums begangen und dabei Bargeld und Gegenstände im Wert von zirka 15.000 Euro erlangt.

Lesen Sie dazu auch:

Einbruch-Serien – Polizei nimmt Verdächtige fest

Einbruchserie: Opfer berichten

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006