Anzeige

Sicherheitsmanagement bei Eintracht Braunschweig zertifiziert

14. April 2018
Sicherheit bis 2021 zertifiziert. Symbolfoto: Jens Bartels
Braunschweig. Seit dieser Woche verfügt die Eintracht Braunschweig erneut über das Zertifikat „Sicherheitsmanagement im Profifußball“, welches von der Deutschen Fußball Liga (DFL) und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) verliehen wird. Bereits im Februar wurde die vor Ort Prüfung von der DEKRA Certification GmbH durchgeführt.

Anzeige

Bei der Prüfung wurde das Sicherheitsmanagement-System des Vereins genau unter die Lupe genommen. Darunter fallen beispielsweise die Umsetzung von fest definierten sicherheitstechnischen Abläufen, die Zusammenarbeit mit lokalen Sicherheits- und Netzwerkpartnern sowie die internen Abläufe im Bereich Sicherheit. Zusätzlich gehörte eine Beobachtung der praktischen Umsetzung beim Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern zur Prüfung.

„Im Rahmen unserer Heimspiele führen wir jedes Jahr rund 20 Großveranstaltungen mit über 400.000 Besuchern durch, wobei die Sicherheit aller Fans, Mitarbeiter und Sportler oberste Priorität hat“, bedeutete Soeren Oliver Voigt, Geschäftsführer der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA. „Wir freuen uns sehr, das Zertifikat erneut erhalten zu haben, denn dieses Gütesiegel ist das Ergebnis vieler guter Kooperationen mit allen relevanten Ansprechpartnern, die seit vielen Jahren bestehen. Während der Zertifizierung ist noch einmal deutlich geworden, dass die Anforderungen im Bereich der Veranstaltungssicherheit immer komplexer werden. Durch unsere professionelle Arbeit können wir ihnen gerecht werden und sind diesbezüglich auch für die Zukunft gut aufgestellt.“

Mehr zum Thema und zum Sport gibt es auf regionalSport.de. 

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006