Sperrungen: Arbeiten für die Versorgungssicherheit

8. Oktober 2018
Arbeiten für die Versorgungssicherheit bringen Verkehrseinschränkungen mit sich. Symbolfoto: Nicole Wiedemann
Braunschweig. BS|ENERGY berichtet in einer Pressemitteilung über anstehende Arbeiten für die Versorgungssicherheit in Braunschweig. Dabei werden die Kreuzung Sonnenstraße/Güldenstraße und die Berliner Straße auch von Verkehrseinschränkungen betroffen sein.

Kreuzung Sonnenstraße/Güldenstraße: Vorbereitungen für neue Strom- und Glasfaserleitungen

Zwischen dem 9. Oktober und dem 19. Oktober werden im Kreuzungsbereich Sonnenstraße/Güldenstraße Leerrohre für neue Strom- und Glasfaserleitungen verlegt.

Für die Dauer der Arbeiten wird die Sonnenstraße in Richtung Güldenstraße halbseitig gesperrt. Zudem muss die Bushaltestelle Güldenstraße um einige Meter verlegt werden. Fußwege und Radwege bleiben nutzbar, teilweise ist mit Einschränkungen zu rechnen.

Berliner Straße: Arbeiten für die Gasversorgung

Ab dem 10. Oktober findet in der Berliner Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts auf Höhe der Einmündung An der Wabe eine dringende Reparatur für die Gasversorgung statt. Die Maßnahmen dauern voraussichtlich bis Ende Oktober. Die Gasversorgung der Anlieger ist zu jedem Zeitpunkt gewährleistet.

Der Kraftfahrzeugverkehr auf der Berliner Straße wird in diesem Bereich einspurig am Baubereich vorbeigeführt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen, sie werden durch entsprechende Absperrungen gesichert am Baufeld vorbeigeführt.

Für die Dauer der Arbeiten wird die Verkehrsführung wie folgt geändert: Das Einfahren in die Straße An der Wabe ist nur noch als Rechtsabbieger möglich. Das Ausfahren aus der Straße An der Wabe nur noch als Linksabbieger in Fahrtrichtung Innenstadt möglich.

Der Linksabbieger von der Berliner Straße in die Straße An der Wabe wird gesperrt, ebenso die Überfahrt aus der Querumer Straße in die Straße An der Wabe. Hier ist nur Links- oder Rechtsabbiegen möglich.

BS Energy bedauert die entstehenden Unannehmlichkeiten und bittet alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006