Stadtmodell im Altstadtrathaus erhält neue Verglasung

12. Juni 2019
Das Stadtmodell bekommt eine neue Verglasung. Foto: Stadt Braunschweig
Braunschweig. Das 16 Quadratmeter große Modell des historischen Braunschweigs im Foyer des Städtischen Museums Braunschweig im Altstadtrathaus, gebaut vor über 130 Jahren, erhält eine neue Verglasung, und die Beleuchtung wird modernisiert. Alle Arbeiten finden vor Ort statt. Vom 18. bis voraussichtlich 25. Juni ist das Stadtmodell daher nicht zugänglich. Dies berichte die Stadt Braunschweig in einer Pressemitteilung.

Der Eisenbahnexpedient Hermann Meyer baute dieses einzigartige Stadtmodell zwischen 1878 und 1887. Es zeigt die Innenstadt Braunschweigs mit ihren fünf Weichbilden im Jahre 1671, bevor sich die Bürger von Braunschweig dem Herzog Rudolf August von Braunschweig-Wolfenbüttel ergeben mussten. Akribisch arbeitete Meyer etwa 8.000 Stunden daran. Alle Kirchen, Häuser, Tore und Straßen wollte er möglichst detailliert gezeigt wissen. 1888 erwarb die Stadt Braunschweig das Modell für damals 3.000 Mark. Das Wunderwerk der Modellbaukunst steht im Altstadtrathaus seit 1991 und ist auch zu einer besonderen Sehenswürdigkeit bei Stadtführungen geworden.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006