Steinbrügge bleibt Vorsitzende der Braunschweigischen Landschaft

30. April 2017
Landrätin Christiana Steinbrügge wurde wieder zur Vorsitzenden der Braunschweigische Landschaftgewählt. Im Bild die Wolfenbütteler Vertreter in, der BSL, Christiana Steinbrügge (mitte), Sabine Resch- Hoppstock (.li) und Dieter Lorenz (rechts), mit Geachäftsführerin Dr. Anja. Hesse (2.v.rechts). Foto: Dieter Lorenz
Region. Die Wolfenbütteler Delegierten in der Mitgliederversammlung der „Braunschweigische Landschaft“, Landrätin Christiana Steinbrügge, Sabine Resch-Hoppstock und Dieter Lorenz waren in das Braunschweiger Stiftungshaus zur ersten Versammlung nach der Kommunalwahl eingeladen .

Die Wahl des Vorstandes und der Geschäftsführerin, der Rechenschaftsbericht 2015 mit Jahresrechnung und das Jahresprogramm 2017 mit Wirtschaftsplan und Neuausrichtung des Vereines BSL waren zu behandelt. Einstimmig wählten die Vertreter der Landkreise Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel sowie der Städte Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg Landrätin Christiana Steinbrügge zur ersten Vorsitzenden. Zweiter Vorsitzender ist der Erste Kreisrat Hans-Werner Schlichting aus Helmstedt. In den erweiterten Vorstand wählte man: Dr. Henning Steinführer (Braunschweig), Eric Neiseke (Salzgitter ), Wilfried Andacht (Wollfsburg) und Rolf Ahlers (Peine). Ebenfalls einstimmig erfolgte erneut die Übertragung der Geschäftsführung an die Braunschweiger Kulturdezernentin Dr. An ja Hesse. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre.

Zukunftsweisend war die Beratung: „Neuausrichtung des Vereines Braunschweigische Landschaft.“ Von der Gründung 1990 bis 2014 hat die BSL, mit viel ehrenamtlichem Einsatz , alle zwei Jahre, einen „Tag der Braunschweigische Landschaft“ organisiert, der letzte war 2014 in Vechelde. Als keiner der drei Landkreise und der Kreisfreien Städte den eigentlich fälligen „Landschaftstag“ übernehmen wolle, suchte man nach neuen Begegnungsarten um auch die Arbeit.der zehn ehrenamtlichen Arbeitsgruppen darzustellen. Es entstand die Idee: „Heimat – Bewusstsein für die Lebensqualität unserer Region“. Die vorherige Mitglieder- versammlung gab der Geschäftsführung den Auftrag zu einer Auftaktveranstaltung unter dem Motto „Heimat- regionale Esskultur/Jagd“, gemeinsam mit dem Paläon voranzubringen. Mit der neuen Art der Darstellung soll im Herbst 2018 begonnen werden . Um die neue Idee der Arbeit der BSL zu bündeln und alle Kräfte zu sammeln und zu beteiligen wird eine „Regionalkonferenz Kultur“ eingerichtet.
Dadurch soll ein Netzwerk kulturpolitischer Zusammenarbeit geschaffen werden. Weiter sollen die Kulturabteilungen der Landkreise und der kreisfreien Städte die Arbeit der BSL wesentlich mit Ideen und Mitarbeit prägen. Die Mitgliederversammlung stimmte dem neue Konzept einstimmig zu.

Es wurde betont, dass die ehrenamtliche Arbeit weiterhin elementarer Baustein der Region sei. Das von den zehn Arbeitsgruppen erarbeitete Jahresprogramm 2017 wurde einstimmig angenommen. Geschäftsführung, Beirat und AG Sprecher hatte ihre Vorschläge erarbeitet und vorgelegt. Unter Mitteilungen kam die Information, dass die „sonstigen Mitglieder“ um drei auf jetzt 199 gestiegen sei.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006