Strafanzeige zum Valentinstag: Parfümdieb schubst Mitarbeiter

15. Februar 2019
Braunschweig. Am Donnerstagnachmittag wurde ein 30-Jähriger in einer Parfümerie in der Innenstadt dabei beobachtet, wie er ein Parfüm im Wert von über 60 Euro in seiner Jackentasche steckte und entwenden wollte. Zur Rede gestellt schubste der Mann den Mitarbeiter zur Seite und floh. Dies teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Es sollte ein Valentinsgeschenk für seine Freundin werden, doch er hatte dafür kein Geld. Als ein Mitarbeiter den Diebstahl beobachtete, habe er den Mann zur Rede gestellt und ihn gebeten, mit ins Büro zu kommen. Der Dieb habe den Mitarbeiter weggeschubst und ergriff mit seiner Beute die Flucht.

Gemeinsam mit einem weiteren Kollegen hätten sie den Mann zu Fuß verfolgt und seien mit dem Parfüm beworfen worden. Die Zeugen wurden dadurch zwar nicht verletzt, doch das Flacon wurde beschädigt. Während der Verfolgung, die schließlich in einem nahegelegenen Park endete, stürzte einer der Mitarbeiter und verletzte sich leicht. Die hinzugezogene Polizei nahm den Dieb mit in die Dienststelle, wo er zu den Ereignissen befragt werden konnte. Hier habe er angegeben, dass er mit dem Parfüm seiner Freundin eine Freude zum Valentinstag bereiten wolle.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006