Studierende kämpfen mit autonomen Miniaturautos um den Carolo-Cup

10. Februar 2015 von
Bereits einen Tag vor der Meisterschaft trainierten die Teams im Haus der Wissenschaft. Foto: Sina Rühland

Braunschweig. Beim achten Carolo-Cup der autonomen Modelfahrzeuge gibt es mit 20 studentischen Teams einen Teilnahmerekord. In drei Disziplin messen sich am Dienstagabend, 10. Februar, die Teams mit ihren Modellautos im Maßstab 1:10: Sie müssen möglichst schnell und fehlerfrei einen unbekannten Parcours meistern, exakt einparken, Hindernissen ausweichen und Vorfahrtsregelungen beachten.

Foto: Sina Rühland

Die Modellautos finden autonom ihren Weg durch die Straßen. Foto: Sina Rühland

Mit ihren selbst gebauten, autonom fahrenden Miniaturfahrzeugen messen sich 18 studentische Teams aus ganz Deutschland, ein Team aus Göteborg, Schweden, und ein Team aus Moskau, Russland, beim achten Hochschulkonstruktionswettbewerb Carolo-Cup an der Technischen Universität Braunschweig. Das Finale findet am Dienstag, 10. Februar, 18 – 21 Uhr in der Aula, Haus der Wissenschaft, Pockelsstr. 11 statt. Aufgrund der Rekordteilnahmezahl der Teams und des begrenzten Platzangebots in der Aula können Zuschauer die Veranstaltung ausschließlich als Live-Übertragung im Hörsaal miterleben. Im Hörsaal werden auch Mitglieder der teilnehmenden Teams den Auftritt ihrer Fahrzeuge erleben. Der Eintritt ist frei. Die Übertragung für Zuschauer  läuft von 18 bis 21 Uhr im Hörsaal PK 11.2, Haus der Wissenschaft, Pockelsstr. 11, 2. OG.  Die Veranstaltung kann auch als Livestream im Internet verfolgt werden: www.youtube.com/user/CaroloCupTuBs.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006