Tabellenführung futsch: Löwen verschlafen 1:2 gegen Rostock

15. September 2019 von
Zweimal musste Jasmin Fejzic gegen Hansa Rostock hinter sich greifen. Foto: Agentur Hübner
Braunschweig. Eintracht Braunschweig hat am 8. Spieltag die zweite Saison-Niederlage hinnehmen müssen und ist nicht mehr Tabellenführer der 3. Liga. Bei der 1:2 (1:2)-Pleite gegen den F.C. Hansa Rostock verschlief die Mannschaft von Trainer Christian Flüthmann vor allem den Start in die Partie komplett.

Die Hausherren begannen mit der siegreichen Startelf aus Düsseldorf. Neuzugang Patrick Kammerbauer saß erstmals auf der Bank. Bei den Nordlichtern wechselte Trainer Jens Härtel doppelt: Ex-Löwe Nik Omladic rückte für Atilgan, Angreifer Pascal Breier für Verhoek ins Team.

Mehr zum Sport lesen Sie hier: 

Tabellenführung futsch: Löwen verschlafen 1:2 gegen Rostock

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006