Tödlicher Unfall auf der A 2: Drei LKW fahren ineinander

14. Mai 2019 von
Zwei der LKW sind nicht mehr fahrbereit. Fotos: aktuell24/Kr
Wendeburg. Am heutigen Dienstagmorgen kam es auf der A 2 zwischen Peine und Braunschweig in Höhe der Raststätte Zweidorfer Holz zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten LKW. Dabei wurde einer der Fahrer getötet.

Vermutlich aufgrund der Baustelle bei Watenbüttel staute sich der Verkehr. Der hinterste der beteiligten LKW fuhr derart heftig auf den Vordermann auf, dass dieser wiederum auf den LKW vor ihm geschoben wurde. Der Fahrer des hintersten Fahrzeugs war offenbar sofort tot. Er wurde derart in seiner Kabine eingeklemmt, dass die Feuerwehr ihn zunächst mit ihren Seilwinden nicht bergen konnte. Die Berufsfeuerwehr Braunschweig musste anrücken, um mit ihrem Autokran den zweiten LKW anzuheben, damit die Fahrerkabine freiliegt und der Fahrer geborgen werden kann.

Die anderen beiden Fahrer wurden offenbar nicht verletzt. Der vorderste LKW wurde nur leicht beschädigt. Die anderen beiden sind nicht mehr fahrbereit.

Die Autobahn ist derzeit voll gesperrt. Der Verkehr wird aber über das Raststättengelände abgeleitet. Dennoch kommt es zu starken Behinderungen.

Aktualisiert (10:36 Uhr):

Auch nach über zwei Stunden konnte der Tote noch immer nicht aus seiner Kabine geborgen werden. Mittlerweile ist ein zweiter Kran im Einsatz.

Aktualisiert (12:45 Uhr):

Gegen 12 Uhr, nach rund vier Stunden, konnte der tote Fahrer aus dem Führerhaus  geborgen werden. Die Feuerwehr ist wieder eingerückt. Die Aufräumarbeiten haben begonnen.

Ein zweiter Kran ist im Einsatz.

Der Kranwagen der Berufsfeuerwehr Braunschweig musste anrücken.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006