Unbekannter Mann verstirbt nach Verkehrsunfall auf der A2

12. April 2019
Symbolbild: aktuell24
Braunschweig. Am Freitag kam es in den frühen Morgenstunden auf der A2 in Höhe Braunschweig-Watenbüttel zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine bislang unbekannte männliche Person von einem Auto erfasst wurde. Dies teilt die Polizei mit.

Gegen 1:20 Uhr habe der 30-jährige Fahrer eines Renault die an dieser Stelle dreispurige A2 in Fahrtrichtung Berlin befahren, als plötzlich eine Person von links über die Fahrbahn lief und frontal vom Auto erfasst wurde. Hierdurch sei der Mann über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe geschleudert worden und erlag anschließend seinen schweren Verletzungen. Der Fahrzeugführer habe durch umherfliegende Glassplitter der Frontscheibe Verletzungen erlitten und sei in einem örtlichen Krankenhaus stationär aufgenommen worden.

Um die näheren Umstände des Unfallgeschehens und die Identität der männlichen Person klären zu können, bittet die Polizei Braunschweig um Hinweise unter der Rufnummer 0531 / 476-3715.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006