Anzeige

Unbekannter präpariert Spielplatz mit Taubenspikes

13. April 2018
Die Spikes waren am Fuße einer Kinderrutsche vergraben. Foto: pixabay
Braunschweig. Eine erschreckende Entdeckung machte eine Mutter laut Polizeibericht auf einem Kinderspielplatz in der Weststadt. Die 30-Jährige hatte mit ihren Kindern das gute Wetter auf dem Spielplatz im Sorpeweg genießen wollen. Dabei fielen ihr sogenannte Taubenspikes auf, die am Fuße einer Kinderrutsche mit den Spitzen nach oben im Sand vergraben waren.

Anzeige

Durch die Aufmerksamkeit der Mutter konnten die spielenden Kinder rechtzeitig gewarnt werden. Sie blieben unverletzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006