Verbesserungen des ÖPNV für Thune und Harxbüttel angekündigt

13. März 2019
Verbesserungen der ÖPNV-Anbindung und beim Anruf-Linien-Taxi im Stadtbezirk Wenden-Thune-Harxbüttel sind angekündigt. Symbolfoto: pixabay
Braunschweig. In der Antwort auf eine Anfrage der CDU/FDP-Gruppe im Stadtbezirksrat Wenden-Thune-Harxbüttel stellt die Verwaltung Verbesserungen der ÖPNV-Anbindung und beim Anruf-Linien-Taxi im Stadtbezirk in Aussicht. Das teilt die Gruppe in einer Pressemitteilung mit.

„Seit vielen Jahren haben wir uns bemüht, gerade für die Bewohner unserer Ortsteile Thune und Harxbüttel Verbesserungen in den Bus-Verbindungen nach Wenden zu erreichen. So konnte als kleiner Schritt 2008 ein Anruf-Linien-Taxi (ALT) auf der Buslinie 434 eingerichtet werden, mit dem man das Ärztehaus im Süden Wendens zweimal täglich erreichen kann“, schreibt Heidemarie Mundlos, Mitglied der CDU/FDP-Gruppe im Stadtbezirksrat.

„Gerade Ältere haben Probleme“

Doch gerade ältere, nicht mehr so mobile Mitbürger hätten auch Probleme, die Hauptstraße zum Einkaufen zu erreichen, denn dorthin fahre kein Bus mehr und das ALT dürfe dort nicht halten. Und die Taktung und Abstimmung zwischen der Braunschweiger Verkehrs GmbH und der Verkehrsgesellschaft Landkreis Gifhorn mbH (VLG) funktioniere nicht optimal wodurch auch die Anbindung des Bezirks an die Innenstadt oft unbefriedigend bleibe.

Anträge zur Verbesserung der Situation habe der Bezirksrat zuletzt Anfang 2018 gestellt, doch passiert sei nichts.  Am 22. Januar 2019 habe die CDU-FDP-Gruppe im Bezirksrat einen neuen Anlauf genommen und unter dem Titel „Anruf-Linien-Taxi und bessere ÖPNV- Anbindung von Thune und Harxbüttel“ konkrete Schritte beantragt, unter anderem eine Ausweitung der Fahrzeiten für das Anruf-Linien-Taxi und zusätzliche Haltepunkte auf der Wendener Hauptstraße.

Verbesserungen angekündigt

In der Antwort der Verwaltung, die dem Bezirksrat schon vor der Sitzung am 19. März vorliege, werde bestätigt, dass noch 2019 deutliche Verbesserungen kommen sollen:

  • 30-Minuten-Bustakt für Thune (montags bis samstags) wird Ziel im Fahrplan
  • Zusätzliche ALT-Fahrten (zwei vormittags, zwei nachmittags ab 3. Oktober 2019)
  • Einrichtung zusätzlicher Haltepunkte des ALT auf der Hauptstraße nach Möglichkeit
  • Prüfauftrag für eine Buslinienführung über die Hauptstraße bis zur Lincolnsiedlung

Heidemarie Mundlos: „Das ist zwar eine Genugtuung für unsere Arbeit im Bezirksrat, aber vor allem eine große Freude für die betroffenen Bürger. Für sie bedeutet es ein Stück mehr Lebensqualität in unserem Bezirk. Unser Dank gilt der Fachverwaltung und der Braunschweiger Verkehrs GmbH.“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006