Verbraucherzentrale bietet kostenlose Rentenberatungen an

17. Oktober 2019
Wie die Rente berechnet wird und wie hoch die persönliche Versorgungslücke im Alter ist, bleibt für viele unklar. Symbolfoto: pixabay
Braunschweig. Die gesetzliche Rente ist sicher, doch reicht sie auch zum Leben? Diese Frage beschäftigt viele Verbraucher. Zunehmend machen sich auch junge Menschen Sorgen, ob sie im Alter finanziell abgesichert sind. Am 28. Oktober 2019 bietet die Verbraucherzentrale Niedersachsen in der Beratungsstelle Braunschweig eine persönliche Rentenberatung an. Das teilt die Verbraucherzentrale in einer Pressemitteilung mit.

Nach vorheriger Anmeldung informiert ein Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung (DRV) individuell über die zu erwartende Rente.

Für die meisten Verbraucher bildet die gesetzliche Rente das Fundament der Altersvorsorge – doch das Rentenniveau wird weiter sinken. Wie die Rente berechnet wird und wie hoch die persönliche Versorgungslücke im Alter ist, bleibt für viele unklar. „Die eigenen Rentenansprüche zu kennen, ist eine wichtige Voraussetzung für eine private Altersvorsorge“, ist Maximilian Gehr, Versicherungsberater der Verbraucherzentrale in Braunschweig überzeugt. „Nur wer sich der zu erwartenden Versorgungslücke bewusst ist, wird versuchen gegenzusteuern.“

Aktionstag am 28. Oktober

An dem Aktionstag am 28. Oktober 2019 bietet ein Experte der DRV in der Beratungsstelle Braunschweig, Lange Hof 6, Rentenberatungen an: Verbraucher können sich über das eigene Rentenkonto informieren und alle Fragen zur gesetzlichen Rente im persönlichen Gespräch klären. Die Kurzberatungen (maximal 30 Minuten) finden in der Zeit von 10 bis 17 Uhr statt.

Wichtig: Für die Rentenberatungen ist eine vorherige Anmeldung mit Nennung der Rentenversicherungsnummer erforderlich. Die Anmeldung ist direkt in der Beratungsstelle, telefonisch unter (05 11) 9 11 96-0 (Mo-Do 9 bis 17 Uhr, Fr 9 bis 14 Uhr) oder unter www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/braunschweig möglich. Wer für seinen Ehegatten oder Partner Auskünfte einholen möchte, benötigt eine schriftliche Vollmacht.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006