Verdi legt Braunschweiger ÖPNV lahm

9. April 2018
Am Donnerstag bleiben Busse und Bahnen im Depot. Symbolfoto: Verkehrs-AG
Braunschweig. Wie die Gewerkschaft Verdi mitgeteilt hat, wird die Verkehrs-GmbH am Donnerstag, 12. April, von Betriebsbeginn bis Betriebsende bestreikt, Busse und Bahnen müssen im Depot bleiben. Im gesamten Netz in Braunschweig wird es keinen Linienverkehr geben.

Dies gilt auch für die Anruf-Linien-Taxis (ALT), sowie die Regiobuslinien 420, 450 und 480. Die Busse zu den Grundschulen und zurück (dies ist ein freigestellter Schülerverkehr und kein Linienverkehr) werden jedoch nicht bestreikt und fahren zu den üblichen Zeiten.

Der Informationspavillon am Hauptbahnhof und das Kundenzentrum auf dem Bohlweg sind am Donnerstag, 12. April 2018 geschlossen. Der telefonische Kundenservice der Verkehrs-GmbH (0531) 383 2050 ist am Donnerstag, 12. April bereits ab 7 Uhr und dann bis 18 Uhr zu erreichen.

Die Verkehrs-GmbH bittet alle Nutzer des ÖPNV, sich auf den Streiktag entsprechend einzustellen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006