Vierjähriger klemmt sich Hand in Dreirad ein – Feuerwehr hilft

2. Juli 2019
Symbolfoto: aktuell24/KR
Braunschweig. Am heutigen Dienstag wurde der Feuerwehr Braunschweig ein Unfall auf einem Kindergartengelände in der Schefflerstraße gemeldet. Wie die Feuerwehr berichtet, hatte sich ein Kind die Hand in einem Spielgerät eingeklemmt.

Die Leitstelle alarmierte den Führungsdienst, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug und den Rüstwagen der Feuerwache Süd. Verstärkt wurden die Einheiten der Feuerwehr durch einen Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes. Nur vier Minuten nach der Alarmierung trafen die Einheiten der Feuerwehr, unmittelbar gefolgt von dem Rettungswagen, an der Einsatzstelle ein. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte saß ein Vierjähriger Junge als „Fahrgast“ in einem Anhänger eines Dreirades. Beim Spielen wurde die Hand des jungen zwischen Rad und Rahmen des Anhängers eingeklemmt. Innerhalb weniger Minuten konnte das Rad durch die Besatzung des Hilfleistungslöschfahrzeugs demontiert werden. Ein ebenfalls bereitgelegter, handbetriebender Kombispreizer musste nicht eingesetzt werden. Während der gesamten Zeit wurde der Junge sehr fürsorglich von zwei Erzieherinnen betreut und mit einem Kinderbuch abgelenkt. Nachdem die Hand befreit wurde, konnte der Junge vom Rettungsdienst behandelt werden. Der Junge kam mit leichten Verletzungen in ein Braunschweiger Krankenhaus.

Die Feuerwehr möchte sich hiermit bei den Erzieherinnen für die ruhige und professionelle Betreuung bedanken.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006