Vollsperrung Alte Frankfurter Straße: Busse werden umgeleitet

5. April 2019
Symbolbild: Pixabay
Braunschweig. Am Montag, 8. April, beginnen auf der Alten Frankfurter Straße in der Gartenstadt zwischen der Friedrich-Seele-Straße und der Auffahrt zur A 391 die Bauarbeiten zur Verlegung von Hausanschlüssen. Die Straße ist in diesem Abschnitt mit Betriebsbeginn bis Freitag, 12. April, für den gesamten Verkehr voll gesperrt. Dies teilt die Braunschweiger Verkehrs-GmbH mit.

Die Buslinie 413 werde umgeleitet und ein Pendelbus zwischen der Gartenstadt und Rüningen, Haltestelle Zollkamp, eingesetzt. Die Linie 435 fahre einen verkürzten Linienweg.

Die Buslinie 413 fahre zwischen der Haltestelle „Otto-von Guericke-Straße“ und Rüningen, Haltestelle „Zollkamp“, über die Bundesautobahn 391 und weiter auf dem regulären Linienweg. Für Fahrten zwischen Rüningen und der Gartenstadt setze die Verkehrs-GmbH einen Pendelbus mit Anschluss an die Linie 413 ein. Der Pendelbus fahre ab der Haltestelle Zollkamp über Thiedestraße, Westerbergstraße, Alte Frankfurter Straße, Wurmbergstraße, Hainbergstraße und Am Fuhsekanal und die gleiche Strecke zuück. Alle auf der Strecke liegenden Haltestellen werden bedient. Die Linie 435 fahre während der Sperrung nur zwischen Donauknoten und Arndtstraße, Einwohnermeldeamt, die Haltestellen „Am Klosterkamp“, „Otto-von-Guericke-Straße“ und „Messegelände Nordeingang“ könnten nicht bedient werden.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006