Vollsperrung auf L625 in Neuerkerode

19. Juli 2019
In der Ortsdurchfahrt Neuerkerode ist ab nächster Woche mit einer Vollsperrung zu rechnen. Symbolfoto: Alexander Panknin
Neuerkerode. Laut einer Pressemitteilung der Behörde für Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ist ab kommendem Mittwoch für die vier folgenden Tage in der Ortsdurchfahrt Neuerkerorde mit einer Vollsperrung zu rechnen. Grund hierfür seien Arbeiten an der Fahrbahndecke.

Wie die Behörde weiter mitteilte, wird die Sperrung voraussichtlich vier Tage andauern. Der Durchgangsverkehr werd in dieser Zeit ab Sickte über Apelnstedt (L 631, K 5), Volzum (K 4) und weiter über die L 629 zurück zur L 625 umgeleitet, entsprechend umgekehrt in der Gegenrichtung. Anliegerverkehr bliebe mit Einschränkungen möglich. Die Haltestellen „Neuerkerode“, „Sickte – Schöninger Straße“ sowie „Sickte – Birkenweg“ der Buslinien 730 und 731 könnten demnach in diesem Zeitraum nicht bedient werden. Fahrgäste werden gebeten, ausschließlich die Haltestellen „Sickte – Bahnhofstraße“ sowie „Sickte – Burschenhof“ zu benutzen und die Aushänge an den Haltestellen zu beachten.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006