Anzeige

Vortrag im Seniorenbüro: „Nepper, Schlepper, Bauernfänger!“

13. Februar 2018
Wie schützt man sich vor Trickbetrügern? Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig. Zu einem Vortrag zum Schutz vor Kriminalität mit dem Titel „Nepper, Schlepper, Bauernfänger!“ lädt das Seniorenbüro der Stadt Braunschweig, Kleine Burg 14, am Donnerstag, 22. Februar, um 10 Uhr ein. Peter Voiß von der Polizeiinspektion Braunschweig wird in einem anschließenden Gespräch für Fragen zur Verfügung stehen.

Anzeige

Anmeldung unter der Telefonnummer (0531) 470-3341 oder per E-Mail seniorenbuero@braunschweig.de ist erforderlich, weil der Platz auf maximal 20 Teilnehmer begrenzt ist.

Es geht in dem Vortrag darum, wie sich Bürger vor Kriminalität schützen können. Betrüger bitten an Türen um ein Glas Wasser oder geben sich am Telefon als Enkel oder Handwerker und sogar als Polizist aus. Die Tricks, denen speziell ältere Menschen zum Opfer fallen, sind gleichermaßen erprobt wie arglistig. Wer informiert ist, kann sich gegen solche Betrügereien schützen. Der Vortrag beinhaltet nützliche Informationen zum Schutz vor Kriminalität, Trickbetrug, Haustürgeschäften und Einbruchdiebstahl.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006