Vortrag: „Wildtiere in der Stadt“

8. Oktober 2018
Foto: Stefan Ineichen
Braunschweig. Am Mittwoch, den 10. Oktober um 19 Uhr, hält Stefan Ineichen im Staatlichen Naturhistorischen Museum einen Vortrag "Stadtfauna - Geschichte und Gegenwart" über die Tiervielfalt im urbanen Raum und die Bedeutung des städtischen Lebensraumes für die Tierwelt. Der Eintritt kostet drei Euro, teilen die Niedersächsische Landesmuseen Braunschweig mit.

Städte werden seit ihrer Entstehung immer auch von Tieren als Lebensräume genutzt. Bis heute beherbergen urbane Räume eine erstaunliche Vielfalt an Tierarten. Stefan Ineichen, Dozent für Siedlungs- und Agrarökologie an der Zürcher Universität für Angewandte Wissenschaften ZHAW und Mitherausgeber des 2012 erschienenen Buches „Stadtfauna. 600 Tierarten unserer Städte“ stellt die historische Entwicklung der städtischen Tierwelt vor und zeigt die Bedeutung der Städte für die Erhaltung der Biodiversität auf.

Für die Mitglieder der Gesellschaft für Naturkunde e.V. ist der Eintritt kostenlos. Veranstaltungsort: Lichtsaal des Naturhistorischen Museums, Pockelsstraße 10, 38106 Braunschweig.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006