Was wurde eigentlich aus Tramino?

27. November 2014 von
Gibt es Probleme bei den neuen Stadtbahnen? Bisher sind sie noch nicht auf den Schienen unterwegs. Höchste Zeit einmal nachzufragen. Symbolbild: Christina Balder

Braunschweig. Schon im Juli wurde die erste der neuen Bahnen in der Löwenstadt begrüßt (BraunschweigHeute.de berichtete). Doch bisher ist Tramino nicht auf den Schienen unserer Stadt unterwegs. Gibt es etwa Probleme mit den Fahrzeugen?

BraunschweigHeute.de fragte einmal bei der Verkehrs-GmbH nach. Ursprünglich hatte man gehofft, dass Tramino schon ab Oktober unterwegs sein kann. Nach den Aussagen von Christopher Graffam (Pressesprecher, Braunschweiger Verkehrs-GmbH), gibt es aber keinen Grund zur Sorge: „Es gibt Verzögerungen aber keine Probleme bei der durch den Hersteller durchzuführende Inbetriebnahme der neuen Stadtbahnen. Zurzeit findet die Abstimmung der über 40 im Fahrzeug wirkenden Systeme statt. Eine ganz normale Prozedur. Es werden Testfahrten mit und ohne Belastungen, hier geht man bei den Tests bis zur maximal erlaubten Zuladung von 23 Tonnen, im Netz durchgeführt. Nach Abschluss aller notwendigen Tests und Systemanpassungen durch den Hersteller (z.B. Lichtraum, Antriebssteuergeräte, Energiespeicher, Klimaanlagen etc.) erwarten wir die Betriebserlaubnis. Die Indienstnahme wird voraussichtlich Anfang des kommenden Jahres erfolgen.“

Alles geht seinen Gang

Graffam ergänzt: „Die Fahrzeuge sind nicht zu schwer, liegen nicht zu tief und zeigen ein normales Fahrverhalten. Sechs Fahrzeuge sind in Braunschweig, die Lieferung erfolgt gemäß den vertraglichen Vereinbarungen. Weitere Fahrzeuge werden nach der Indienstnahme der ersten drei Fahrzeuge geliefert. Wie geplant werden die alten Fahrzeuge mit dem Einsatz der neuen Tramino ausgemustert.“ BraunschweigHeute.de ist gespannt, wann Tramino dann endlich durch die Straßen fährt. Die Fahrzeuge haben 87 Sitz- und 124 Stehplätze, sechs Doppeltüren und sind barrierefrei.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006