Wasserrohrbruch: Bundesallee gesperrt

9. September 2019
Die Bundesallee zwischen Watenbüttel und der PTB ist vorerst gesperrt. Symbolbild: Alexander Panknin
Braunschweig. Laut einer Pressemitteilung der Braunschweiger Verkehrs-GmbH ist die Bundesallee zwischen Watenbüttel und der Physikalisch-technisch Bundesanstalt bis auf weiteres gesperrt. Grund hierfür ist laut der BVG ein Wasserrohrbruch.

Die Busse der Linie 433 würden während der Sperrung eine Umleitung zwischen Braunschweig, Rudolfplatz und Watenbüttel fahren. Zwischen der Haltestelle Am Grasplatz in Watenbüttel und der Haltestelle Hildesheimer Straße sollen die Busse über die A392 fahren. Die PTB, das Thünen Institut, das Kanzlerfeld und Lehndorf könnten von der Linie 433 in der Folge vorerst nicht mehr angefahren werden. Die BVG bittet Fahrgäste andere Verbindungen zu nutzen. Wann die Strecke wieder freigegeben wird sei noch absehbar. Fahrgäste werden gebeten sich rechtzeitig unter der 0531-383 2050 zu informieren.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006