Wege werden nach Johannes Jäcker und Adolf Steinau benannt

30. Januar 2019
Grafik: Stadt Braunschweig
Braunschweig. Der Weg am nordöstlichen Ortsrand von Mascherode zwischen den Straßen Am Kleinen Schafkamp und Zum Steinbruch erhält den Namen Johannes-Jäcker-Weg. Weiter nach Süden bis zur Landwehrstraße heißt der Weg in Zukunft Adolf-Steinau-Weg. Das teilt die Stadt Braunschweig mit.

Beschlossen wurde dies durch den Stadtbezirksrat Südstadt-Rautheim-Mascherode. Jäcker und Steinau waren Bezirksbürgermeister von Mascherode.

Johannes „Hennes“ Jäcker (1932 bis 2013) gehörte auch dem Braunschweiger Rat an. Er stand als Fußballer für Eintracht Braunschweig im Tor und feierte seinen größten sportlichen Erfolg 1967, als die Eintracht deutscher Fußballmeister wurde. Von 1980 bis 1983 amtierte Jäcker als Präsident des Vereins. Er arbeitete als Lehrer an der Gaußschule.

Adolf Steinau (1935 bis 2014) unterstützte Projekte wie die 800-Jahr-Feier des Stadtteils im Jahre 1992. Die Benennungen der Wege, die bislang keinen Namen tragen, werden mit der Aufstellung der Straßenschilder wirksam. Dies will der Stadtbezirksrat mit einer Feierlichkeit begehen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006