Wohnungseinbrüche im Stadtgebiet: Bargeld und Schmuck entwendet

9. April 2019
Symbolbild: Pixabay
Braunschweig. Zu zwei Wohnungseinbrüchen kam es am Montag in der Zeit zwischen 9:30 und 16:30 Uhr im Stadtgebiet Braunschweig, so die Polizei in einer Pressemitteilung.

Zunächst habe sich gegen 14:10 Uhr die 61-jährige Mieterin einer Wohnung im Triftweg gemeldet. Unbekannte Täter hätten während der Abwesenheit von ihr und ihrem 65-jährigen Lebensgefährten die Wohnungstür gewaltsam geöffnet. Nach der Suche in diversen Schränken und Schubladen hätten der oder
die Täter eine Geldkassette mit Bargeld, Schmuck und Dokumenten entwendet. Der Wert des Diebesgutes liege bei mehreren hundert Euro.

Auch an der Nachbartür waren Einbruchspuren

Durch die Polizeibeamten wurde vor Ort festgestellt, dass auch an der gegenüberliegenden Wohnungstür Aufbruchspuren zu erkennen waren. Offensichtlich seien die Unbekannten aber nicht in die Wohnung gelangt, es blieb bei dem Versuch. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Am späten Nachmittag habe sich dann der 88-jährige Mieter einer Wohnung in der Heinrichstraße gemeldet. Er hätte seine Wohnung am Morgen gemeinsam mit seiner 83-jährigen Ehefrau verlassen. Als er gegen 16:30 Uhr zurückkehrte, habe er die beschädigte Wohnungstür festgestellt und verständigte die Polizei. Unbekannte Täter hätten in der Wohnung diverse Behältnisse durchwühlt und schließlich Bargeld und Schmuck an sich genommen. Anschließend seien sie unerkannt verschwunden. Der Wert des Diebesgutes stehe zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006