Zug fährt in umgestürzten Baum: Nach Notstopp geht es weiter

14. Januar 2019 von
Der erixx konnte relativ unbeschädigt weiterfahren. Fotos: aktuell24/BM
Wittingen. Am Sonntagabend musste der erixx zwischen Braunschweig und Uelzen mit etwa 60 Reisenden einen ungeplanten, etwa einstündigen Stop in Vorhop einlegen. Der Zug war gegen 18:40 Uhr in Höhe Wittingen in einen umgestürzten Baum gefahren.

Teile des Baumes wurden vom Zug mitgerissen. Der Zug setzte seine Fahrt zunächst bis zum Bahnhof Vorhop fort. Dort mussten Zugführer und Reisende etwa eine Stunde warten, bis der zuständige Notfallmanager der Bahn den Zug wieder freigegeben hatte.

Die Feuerwehr räumte die Reste des Baumes von den Gleisen und beseitigte alle Gefahren für nachfolgende Züge. Für die weitere Reise des Regionalzuges stieg ein Bahnmitarbeiter mit einer Kettensäge ein. Die Fahrt wurde mit verringerter Geschwindigkeit fortgesetzt, damit notfalls auf weitere umgestürzte Bäume reagiert werden kann.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006