Anzeige

Zukunftstag für Mädchen und Jungen in der Stadtverwaltung

13. Februar 2018
Bei der Stadt Braunschweig werden Plätze für den Zukunftstag angeboten. Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig. Mit dem diesjährigen Zukunftstag am 26. April werden Mädchen und Jungen angesprochen, die in der Stadtverwaltung einen geschlechteruntypischen Beruf kennen lernen möchten. Die Stadtverwaltung Braunschweig lädt dazu ein, in unterschiedlichste Aufgabengebiete hinein zu schnuppern und Neues und Ungewohntes zu wagen.

Anzeige

Hier können Mädchen zum Beispiel lernen, wie das Innenleben eines Computer aussieht oder den Arbeitsalltag in einer Druckerei erleben. Jungen haben unter anderem die Gelegenheit sich als Erzieher zu erproben oder einer Bürokauffrau über die Schulter zu schauen.

In diesem Jahr können sich die interessierten Schülerinnen und Schüler erstmalig online um eine gewünschte Stelle bemühen. Unter dem Link www.braunschweig.de/zukunftstag werden alle zur Wahl stehenden Bereiche mit den entsprechenden Kontaktdaten vorgestellt.

Fragen beantwortet Melina Tumolo von der Ausbildungsabteilung der Stadt unter der Telefonnummer 0531/ 470-22 35.

Der gemeinsame Höhepunkt des Zukunftstages findet in diesem Jahr wieder im Kinder- und Jugendzentrum Mühle statt, wo in Mädchen- und Jungengruppen ein abwechslungsreicher Abschluss angeboten wird.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006