Zum Dritten! SPD Braunschweig startet erneut beim Stadtradeln

15. Mai 2019
Auch die SPD ist wieder beim Stadtradeln dabei. Symbolbild: Pixabay
Braunschweig. Vor drei Jahren beantragte die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Braunschweig erfolgreich die Gesamt- Braunschweiger Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln. 2017 nahm die Stadt Braunschweig erstmals teil, im Jahr 2018 legten insgesamt 4.048 Radfahrer stolze 818.526 Kilometer zurück. Jetzt geht das Stadtraden in die nächste Runde – und erneut ist auch die SPD Braunschweig mit einem Team am Start. Dies teilt die SPD in einer Pressemitteilung mit.

Anmeldungen für den Aktionszeitraum vom 25. August bis 14. September könnten ab sofort erfolgen. Unter www.stadtradeln.de/braunschweig könnten sich interessierter Radlerinnen und Radler kostenfrei für das Stadtradeln 2019 registrieren. Wer in den Vorjahren bereits dabei war, könne sich einfach erneut einloggen und sich mit seinen bestehenden Daten für das Jahr 2019 freischalten lassen. Neu-Anmelder werden bei ihrer Registrierung nach ihrem Team gefragt und könnten hier das Team „SPD Braunschweig | BS Bewegen“ auswählen, um ab August Kilometer für die SPD Braunschweig zu sammeln. Weitere Infos zur Funktionsweise des Stadtradeln gibt es hier.

Begeisterung fürs Radfahren wecken

Angeführt werde das Team der SPD wie in jedem Jahr von Manfred Dobberphul, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. „Mit unseren regionalen Initiativen für einen besseren ÖPNV und eine gute Radverkehrs- Infrastruktur steht die SPD Braunschweig für einen ausgewogenen Verkehrs-Mix. Wir möchten den Bürgerinnen und Bürgern zugleich ein verlässliches Verkehrs-Angebot und umweltfreundliche Alternativen zum Auto anbieten, ohne dabei auf Verbote setzen zu müssen“, erklärt Dr. Christos Pantazis, Vorsitzender der SPD Braunschweig. Beispiele seien die verbesserten Taktungen bei Bus und Bahn, moderne und umweltfreundliche Fahrzeuge und Zukunftsprojekte wie der Radschnellweg Braunschweig-Wolfsburg.
„Beim Stadtraden kann jeder Einzelne einen Beitrag dazu leisten, CO2 einzusparen und so die Umwelt zu entlasten“, ergänzt SPD-Teamkapitän Manfred Dobberphul. „Und vielleicht entdeckt der eine oder andere Teilnehmer durch das Stadtradeln seine Begeisterung für eine dauerhafte Nutzung des Fahrrads.“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006