Zwangs-OP: Gehörlosenexpertin kritisiert Jugendamt

Braunschweig/Goslar. Seit Anfang der Woche beschäftigt der Fall eines eineinhalbjährigen gehörlosen Jungen das Goslarer Familiengericht. Es geht um die Frage: Soll einem gehörlosen Kind gegen den Willen seiner Eltern eine Hörprothese (Cochlea-Implantat) implantiert werden? Jetzt meldet sich Katrin Kestner, Expertin auf dem Gebiet der Gehörlosigkeit, zu Wort.